Zwei Spieler holen sich gleich drei Titel

Natalie Suhoveckij aus Beuren und Jonathan Häckel (Freiburg) mit je drei Siegen, sowie Oliver Frässle Furtwangen/Schönenbach und Megan Cytacki (Stühlingen mit je zwei Titeln bestimmten das Geschehen am ersten Tag des 38. überregionalen Tischtennisturniers für Jugend und Schüler des TTC Blumberg in der Eichbergsporthalle. Mit 60 Meldungen lag die Teilnehmerzahl im Rahmen der Vorjahre.

Natalie Suhoveckji aus Beuren war mit drei Titeln das erfolgreichste Mädchen

Natalie Suhoveckji aus Beuren war mit drei Titeln das erfolgreichste Mädchen. Foto: Maier Foto: Schwarzwälder Bote

Bei den U 18-Jungen stand wie im Vorjahr Oliver Frässle (Furtwangen/Schönenbach) in seinem letzten Jugendjahr erneut im Finale. Doch er musste gegen Daniel Ranmesh (Mönchweiler) hart kämpfen, bis sein 3:1-Satzsieg unter Dach und Fach war. Vor allem sein etwas sichereres Spiel bei guten Kontern und sein starker Angriff ermöglichten ihm Platz eins nach dem U 18-Vizetitel im Vorjahr.

Bei den U 18-Mädchen gab es eine Neuauflage des Vorjahresfinales, wobei Natalie Suhoveckij (Beuren) auch am Samstag mit 3:1 Sätzen gegen Evita Wiedemann (Stühlingen) gewann.

Auch bei den U 15-Mädchen standen sich im Finale die gleichen Spielerinnen wie in 2017 gegenüber. Erneut siegte Natalie gegen Eileen Wiedemann (Sühlingen). Bei den U 15-Schülern war Jonathan Häckel aus Freiburg der herausragende Spieler, der vor allem durch sein sicheres Spiel dominierte.

Der TTC Blumberg sorgte mit Computerunterstützung für einen reibungslosen Ablauf des Jugend- und Schüler- Tischtennisturnieres.

 

Quelle: Schwarzwälder Bote Dagobert Maier vom 07.01.2018

Mitgliederanmeldung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok