Spannende Spiele an den Platten

Das 36. ESB-Tischtennisturnier in der Blumberger Eichberg-Sporthalle stand insgesamt gesehen unter einem guten Stern

Sie waren ehrgeizig und haben sich beim ESB-Turnier in der Blumberger Eichberghalle tapfer geschlagen, das zehnköpfige aktive Team des TTC 1950 Blumberg. Die neun Sportler und die Tischtennisspielerin Elke Gläser sind vollmotiviert. | Bild: Reiner Baltzer

Rund 125 Spielerinnen und Spieler gaben sich ein Stelldichein an den Tischtennisplatten. Die Sportlerinnen und Sportler aus ganz Baden-Württemberg und auch aus der Schweiz zeigten zum Teil starke Leistungen. Die zehn an den Start gegangenen Blumberger vom Tischtennisclub (TTC) Blumberg, konnten trotz guter Leistungen und enormem Ehrgeiz nur einen dritten Platz in der Kategorie Herren Einzel vorweisen. Dieter Koulmann spielte im Doppel zusammen mit Michael Tanner von DJK Villingen. Für die beiden Sportler langte es für einen dritten Platz. Steven Kaltenbrunner war es, der einen Treppchenplatz erreicht hat. Auch die sieben Teilnehmer vom TTC Riedöschingen konnten sich nicht unter den ersten Drei platzieren. Zu den erfolgreichsten Vereinen gehörte der TV St. Georgen mit zwei ersten, einem zweiten und vier dritten Plätzen. Erfolgreich waren ebenfalls TTF Stühlingen mit drei ersten und vier dritten Plätzen, sowie DJK Villingen mit zwei ersten, zwei zweiten und vier dritten Plätzen. Der TTC Lauchringen war vor allem in der Herren-Klasse stark. Auch der TTC Neuhausen/Schweiz war mit von der Partie und erreichte sowohl im Herren-Einzel wie auch im Doppel jeweils einen ersten Rang. Die Turnierleitung lag wieder in den bewährten Händen von Michael Leiße, Anja Müller, Dominik Döring und Hubert Wittwer. Dort wurde auch die Preisverteilung organisiert. Es gab Preisgelder und Urkunden für die ersten drei Plätze, sowohl im Einzel wie auch im Doppel. Siebzehn Helferinnen und Helfer waren im Küchen- und Foyerbereich tätig und hatten alle Hände voll zu tun. Die vielen Sportler und Zuschauer nahmen die Speisen- und Getränkeangebote gern an.
In drei Schichten waren die Vereinsmitglieder des TTC Blumberg im Einsatz. Vor allem Hubert Wittwer aus der Vorstandsriege hatte im Vorfeld der beiden Turniere viel Arbeit. Jetzt sei er froh, dass alles gut gelaufen ist, so ein erleichterter Organisator. Unter den Zuschauern befand sich auch der ehemalige Vorsitzende des TTC Blumberg, Gottfried Fleisch. Er war bereits beim ersten Turnier, damals noch unter dem Begriff „Lauffenmühle-Turnier“, dabei. Nachdem sich das Unternehmen zurückgezogen hatte, vermittelte Fleisch die Firma TRW als Partner. Danach wurde dann die Energieversorgung Südbaar (ESB) ins Boot geholt. Vom Aktiven, Manfred Koulmann war zu hören, dass sich die 1. Herrenmannschaft in der laufenden Runde mit 18:0 Punkten bisher gut geschlagen hat. Nun würden alle mit dem Aufstieg rechnen, sagte er.

Quelle: www.suedkurier.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.